Sachsen-Anhalt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Anhalt-Lese
Unser Leseangebot

Rüdiger Fikentscher

Deutschland und anderswo
Reiseerlebnisse im 19. Jahrhundert

»Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen«, dichtete einst Matthias Claudius. Wie recht er damit hatte, zeigt sich in den im Buch versammelten Originalberichten aus Tagebüchern und Briefen von Mitgliedern einer besonders reisefreudigen Familie über fünf Generationen. Sie reisten geschäftlich, wegen der Wissenschaft, um Bildung zu erwerben und persönliche Verbindungen zu stärken. Auf jeden Fall individuell, doch kaum, um sich zu erholen. Weder arm noch reich wanderten oder fuhren sie durch Deutschland, Österreich, Frankreich und England, kamen sogar nach Übersee.

Slawische Ringwallanlage bei Kühnau

Slawische Ringwallanlage bei Kühnau

Carsten Joroch

Eine Slawenburg am Kühnauer See

Großkühnau ist der älteste Stadtteil von Dessau-Roßlau und wurde 945 zum ersten Mal in einer Schenkungsurkunde erwähnt. Der älteste Teil Kühnaus wiederum geht auf eine Burg der Slawen zurück, die Burg Kühnau. Um 1147 werden die Slawen von deutschen Siedlern verdrängt. Die Überreste der Ringwallanlage sind noch heute am Ostufer des Kühnauer Sees zu erkennen. Zur Errichtungszeit der Burg floss die Elbe noch dort entlang, wo sich heute der See befindet. Nach Überschwemmungen und der Verlagerung der Elbe in Richtung Norden wurde die Burg in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts aufgegeben.

Weitere Informationen

www.großkuehnau.de


*****

Textquelle:

Joroch, Carsten : Dessau und Wörlitz: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Carsten Joroch.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Europadorf Roßlau
von Carsten Joroch
MEHR
Tierpark Dessau
von Carsten Joroch
MEHR
Wörlitzer Park
von Karin Müller-Syring
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen