Sachsen-Anhalt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Anhalt-Lese
Unser Leseangebot

Gabriel Machemer
Die Heimkehr der Hütchenspieler
Ein Kolportageroman

Der Student G. hat sich auf einem alten Fabrik­gelände in einer verfallenen Villa eingenistet. Dort muss er sich nicht nur mit der einsturzgefährdeten Decke, sondern auch mit dem Pächter herumschlagen. Doch G. weiß: Um seinen Lebenstraum zu erfüllen, muss er verharren und die widrigen Umstände aushalten. Nur so kann er ein Kulturzentrum errichten und seine eigene Diskothek eröffnen. Mit Witz und Ironie nimmt Gabriel Machemer in seinem neuen Roman menschliche Schwächen ins Auge. Sein Blick gilt den Kleinigkeiten, dem Unbeständigen, Ungewissen, in das er seine Charaktere schickt.

Schifffahrtsmuseum Dessau

Schifffahrtsmuseum Dessau

Carsten Joroch

Stolze Schiffbauer

1844 gründeten die Gebrüder Sachsenberg ein Maschinenbauunternehmen. 1866 erweitern sie dieses Unternehmen um eine Werft an der Elbe. Nach der Eröffnung einer Zweigstelle der Werft in Köln-Deutz gehörte den Gebrüdern Sachsenberg um 1900 die größte Binnenschiffswerft in Europa. Heute werden in Roßlau nur noch Teile für Schiffe und Brücken gebaut. Im Verwaltungsgebäude der Werft befindet sich das Schifffahrtsmuseum. Es informiert auf 300 m² über Schifffahrt und Schiffbau an der Elbe. Immer am letzten Wochenende im August feiern die Roßlauer ein großes Heimat- und Schifferfest.

Adresse und Kontakt

Clara-Zetkin-Straße 30

06862 Dessau-Roßlau

Tel.: 034901 / 84824

*****

Textquelle:

Joroch, Carsten : Dessau und Wörlitz: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Carsten Joroch.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Julius-Riemer-Sammlung
von Mathias Tietke
MEHR
Max-Klinger-Haus
von Helga Heilig
MEHR

Schifffahrtsmuseum Dessau

Clara-Zetkin-Straße 30
06862 Dessau-Roßlau

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen