Sachsen Anhalt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-anhalt-lese.de
Unser Leseangebot

Martine Lombard
Wir schenken uns nichts
Roman

»Wenn sich eine Tür schließt …«

Johanna hat alles im Griff. Eigentlich. Erfolgreich im Beruf – fernab ihrer Heimatstadt Dresden – scheinen ihr die Türen offen zu stehen, zudem ist sie glücklich verheiratet mit einem Mann, der sie anscheinend perfekt ergänzt. Doch als Johanna erfährt, dass ihre jüngere Schwester Alma nun mit ihrem Jugendfreund Felix zusammen ist und ihr in der DDR absolviertes Kunststudium auf Schiebung beruhte, gerät ihr Leben nach und nach aus den Fugen. Beherrscht von Eifersucht, Missgunst, Partnerproblemen, Verzweiflung und Angst verausgabt sie sich beruflich wie privat an der falschen Front.

Martine Lombard erzählt von Geschlechterkampf und weiblicher Konkurrenz in einer männerdominierten Arbeitswelt, von der Macht der Familienbande und davon, wie die Vergangenheit die Gegenwart bestimmt.

Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Ort weltlicher und geistlicher Macht

Kloster und Kaiserpfalz Memleben – wenn auch etwas abgelegen, aber der Besuch ist unerlässlich. Zur Bedeutung und Geschichte: Mit der Herrschaft der Ottonen im 10. Jahrhundert geht Memleben in die europäische Historie ein. Mehrfach hielten sich ottonische Herrscher hier auf. König Heinrich I. verstarb in Memleben 936. Als Sterbeort seines Vaters und Standort einer Kaiserpfalz stand Memleben am Beginn der Herrschaft Ottos, aber auch am Ende seines Kaisertums, da Otto I. 973 am selben Ort verstarb. Um das Todesgedenken für den Vater zu sichern, stifteten Kaiser Otto II. und Gattin Theophanu in Memleben ein Benediktinerkloster. Es entwickelte sich zur bedeutenden Reichsabtei, der Kaiser Otto III. im Jahr 994 Markt-, Münz- und Zollrecht verlieh. Mit Heinrich II. endete die Blütezeit. Er nahm dem Konvent 1015 die Eigenständigkeit und unterstellte das Kloster Memleben der Abtei Hersfeld als Propstei. Mit der Reformation ging im 16. Jahrhundert das monastische Leben zu Ende. Nach der Auflösung des Klosters übertrug Herzog Moritz von Sachsen die an der Propstei gelegenen Güter und Baulichkeiten der Landesschule Pforta. Die Klosteranlage wird museal genutzt. In Expositionen werden die Bedeutung des Ortes und der Klöster eindrucksvoll und verständlich erläutert.

Weitere Informationen:

Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Thomas-Müntzer-Straße 48

06642 Memleben

Tel.: 034672 / 60274

https://www.kloster-memleben.de/de/

*****

Textquelle:

Heilig, Helga: Saale-Unstrut 99 Mal entdecken! Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2020.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schloss Wernigerode
von Sandra Rudolph
MEHR
Wallwitzburg
von Carsten Joroch
MEHR
Schloss Moritzburg
von Anna Römer
MEHR
Schloss Mosigkau
von Carsten Joroch
MEHR

Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Thomas-Müntzer-Straße 48
06642 Kaiserpfalz

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen