Sachsen-Anhalt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Anhalt-Lese
Unser Leseangebot

Eberhard Schmidt
Wohin in dieser Welt?
Der Maler Franz Radziwill
Biografie

Die erste Biografie über den berühmten Maler aus Dangast

Franz Radziwill (1895–1983) gehört neben Otto Dix und George Grosz zu den führenden Exponenten der Stilrichtung »Neue Sachlichkeit«. Sein umfangreiches Œuvre, das mehr als 850 Gemälde umfasst, ist mit dem Etikett »Magischer Realismus« versehen worden. Als visionärer Realist, dessen dramatische Bildwelt die Ambivalenz der Technik und die Zerstörung unserer natürlichen Umwelt zum Inhalt hat, ist seine Aktualität ungebrochen. Darüber hinaus hat er Gedichte und Prosatexte hinterlassen, ebenso Tagebücher, Briefe und Zeitungsartikel.
Eberhard Schmidt hat die wechselvolle Lebensgeschichte Franz Radziwills vor dem Hintergrund des katastrophengeschüttelten 20. Jahrhunderts in seiner aufwendig recherchierten Biografie detailreich rekonstruiert.

Nietzsche-Dokumentationszentrum

Nietzsche-Dokumentationszentrum

Helga Heilig

Bei Philosophen weltweit bekannt

Einmal jährlich im Oktober treffen sich in Naumburg Philosophen aus aller Welt im Naumburger Nietzsche-Dokumentationszentrum (NDZ). Während des viertägigen Nietzsche-Kongresses wird zu bestimmten Themen, die mit dem Werk von Friedrich Nietzsche (1844–1900) im Zusammenhang stehen, referiert und diskutiert. Das NDZ wurde 2010 eröffnet, und noch heute ist dieser Bau bei den Einheimischen so umstritten wie kein anderer. Aber das ist wohl ganz im Sinne Nietzsches. Das Gebäude wurde nach einer internationalen Architektenausschreibung durch die Stadt Naumburg unmittelbar neben dem Nietzsche-Haus im Weingarten errichtet. Es ist ein moderner, kubistischer Glasbau, der sich deutlich von der übrigen Bebauung im historischen Stadtkern abhebt. Von besonderem Reiz ist der lichtdurchflutete Veranstaltungsraum in der zweiten Etage, der einen einmaligen Blick auf die Dachlandschaft Naumburgs eröffnet. Im NDZ, das auch Sitz der Nietzsche-Stiftung ist, sind während der Hauptsaison wechselnde Kunstausstellungen zu sehen. Außerdem werden in lockerer Folge diverse Abendveranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Theater, Vorträge) geboten. Herzstück der im Untergeschoss befindlichen Bibliothek ist die Sammlung des US-amerikanischen Germanisten Richard Frank Krummel. Sie gilt als umfangreichste Sammlung zur Nietzsche-Rezeption.

Weitere Informationen:

Nietzsche-Dokumentationszentrum

Jakobsmauer 12

06618 Naumburg

Tel.: 03445 261133

https://www.nietzsche-dokumentationszentrum-naumbu...

*****

Textquelle:

Heilig, Helga: Saale-Unstrut 99 Mal entdecken! Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2020.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Das Schwabehaus Dessau
von Carsten Joroch
MEHR
Bugenhagenhaus
von Mathias Tietke
MEHR
Ölmühle Roßlau
von Carsten Joroch
MEHR

Nietzsche-Dokumentationszentrum

Jakobsmauer 18
06618 Naumburg (Saale)

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen