Sachsen Anhalt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-anhalt-lese.de
Unser Leseangebot

Mario Schneider
Tourist
Bild-Text-Band
Man könnte annehmen, das Thema »Tourist« brächte hauptsächlich Skurriles hervor, doch sind es vielmehr intime Begegnungen zwischen Fotograf und Objekt. Reisen verändern den Menschen. Diesen Wandel hat Mario Schneider, der sich wie auch in seinen Dokumentarfilmen am Menschen und dessen Wesen interessiert, in seinen eindrucksvollen Fotografien festgehalten.
Wir alle versuchen, den Touristen aus dem Weg zu gehen, und verwandeln uns doch regelmäßig selbst in sie. Gerade in diesen Zeiten, wo uns jede Flugreise ein schlechtes Gewissen beschert, wo Ozeanriesen Millionen von Besuchern über die Venedigs dieser Erde ausschütten, versucht Schneider den Menschen hinter dem Touristen zu entdecken – und tatsächlich, es gibt ihn auch dort – im Urlaub. Voller Freude, Liebe und Einsamkeit.
Mit Texten von Meike Wetzel, Jule Reckow und Mario Schneider.

Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

Helga Heilig

Land aus Stein und Wein

Saale-Unstrut: Land aus Stein und Wein – mit diesem Slogan wirbt Saale-Unstrut-Tourismus für die Kulturlandschaft im Süden Sachsen-Anhalts. Wobei der Begriff „Stein“ im doppelten Sinne angesprochen ist. Die Landschaft hat ihre, heute noch vielfältig sichtbare Form vor zirka 260 bis 200 Millionen Jahren – in der Trias – erhalten. Zechstein, Buntsandstein und Muschelkalk sowie Keuper sind in der Saale-Unstrut-Region vielerorts Zeugen der Erdgeschichte. Natürliche Felsstandorte und alte Felssteinbrüche – nirgendwo sind sie so deutlich wie im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Trias-Land. Das ist ein Gebiet, das sich auf zirka 103.000 Hektar über Teile des Burgenlandkreises, Saalekreises und einige Gemeinden im benachbarten Thüringen erstreckt. Aus den Steinen entstanden der Naumburger Dom, die Schlösser und Burgen, viele Bürgerhäuser in Naumburg, Freyburg und weiteren Ortschaften sowie andere, die Landschaft prägende Bauten. Fruchtbare, kühle Flusstäler, sonnenverwöhnte Weinberghänge und Magerrasen-Plateaus – die besondere Artenvielfalt und ein mildes Mikroklima mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden und einer verlängerten Vegetationszeit, das prägt diese Kulturlandschaft. Seit prähistorischer Zeit ist hier eine intensive Siedlungsgeschichte nachweisbar. Zeugnisse der Erd- und Kulturgeschichte der Menschheit sind auf Schritt und Tritt gegenwärtig. Aus nahezu allen Epochen von der Urgeschichte bis ins 20. Jahrhundert gibt es prägende Beispiele der Kulturlandschaftsentwicklung von überregionaler Bedeutung. Das Team des Geo-Naturparks hat es sich zur Aufgabe gemacht, die „Ausgestaltung der Saale-Unstrut-Trias-Landschaft und des Geoparks sowie der angrenzenden Territorien zum weiträumigen, naturnahen Erholungsgebiet mit einem vernetzten System besonders geschützter Bereiche zum Erhalt der vielfältigen Naturreichtümer dieses Gebietes zu fördern“.

Und man will „den Charakter der kulturhistorisch wertvollen Saale- Unstrut-Trias- Landschaft und des Geoparks … erhalten und sich um Schutz, Entwicklung, Pflege, Planung und Gliederung sowie Erschließung kümmern.“

Die unverwechselbare Kulturlandschaft Saale-Unstrut bietet unverwechselbare Lebensräume mit je eigenen Tier- und Pflanzengemeinschaften. In den Lebensräumen der Weinberge oder Burgmauern gedeihen Pflanzen, die man andernorts kaum noch oder gar nicht mehr zu Gesicht bekommt. Guides des Geo-Naturparks Saale-Unstrut-Trias-Land bieten sowohl Führung zu den Orchideen als auch zu anderen Pflanzenarten, die unter Naturschutz stehen, an. In Nebra präsentiert im kleinen Rahmen die Trias-Ausstellung einen Überblick zur Germanischen Trias, deren Fossilien im Vordergrund stehen. Aber auch die Geologie und regionale Beziehung zum Gestein werden behandelt. Immerhin wurde Nebraer Buntsandstein in Berlin und Hamburg verbaut, während Werksteine des Unteren Muschelkalks besonders bei regionalen Bauten Verwendung fanden.

Weitere Informationen

Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e. V.

Unter der Altenburg 1

06642 Nebra

Tel.: 034461 22086

https://www.naturpark-saale-unstrut.de/

*****

Textquelle:

Heilig, Helga: Saale-Unstrut 99 Mal entdecken! Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2020.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Elbe und ihre Auen
von Carsten Joroch
MEHR
Der Brocken
von Florian Russi
MEHR
Im Naturpark Harz Sachsen-Anhalt
von Karin Müller-Syring
MEHR
Geiseltalsee
von Helga Heilig
MEHR
Wethautal
von Helga Heilig
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen