Sachsen-Anhalt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Anhalt-Lese
Unser Leseangebot

U.S. Levin
Herr Doktor, tut das weh?
Satiren zur Wund- und Wunderbehandlung
Zeichnungen von Peter Dunsch

Siebzehn heitere und rezeptfreie Geschichten: Ein unterzuckerter Einbrecher, schmerzresistente Mediziner, ein zerstreuter Chirurg mit in der Bauchhöhle eines Patienten zurückgelassenem Handy, bürokratische Hürden auf dem Weg zur eigenen Reha, die heiklen Erlebnisse des Autors als autodidaktische Praxisvertretung eines Gynäkologen oder seine nicht ernst zu nehmenden Tipps als Schreibkraft eines Gesundheitsmagazins zur Beantwortung von Leserbriefen.

Alter Friedhof WIttenberg

Alter Friedhof WIttenberg

Totenruhe

Der Alte Friedhof wurde 1502 geweiht und auf Anraten Luthers als Gottesacker des Spitals „Zum Heiligen Kreuz“ ausgebaut. Der Friedhof an der innerstädtischen Stadtkirche war zu klein geworden. Der Gottesacker wurde mit dem Stadtzentrum durch einen „Leichendamm“ verbunden, das Spital beim Brand der Elstervorstadt 1642 zerstört. Die Reste des Renaissanceportals stammen von 1550, darauf ein Relief des Weltenrichters und auf der Innenseite zwei Wappen: das obere mit einem geflügelten Pferd, das untere mit drei Blumen. Rechts neben dem Portal die Grabstätte der Familie Blum aus dem 16. Jahrhundert.


Adresse

Dresdner Straße 172

06886 Wittenberg

*****

Textquelle:

Tietke, Mathias: Wittenberg - die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2015.

Bildquelle:

Vorschaubild: Caspar David Friedrich: Kügelgens Grab, 1822 via Wikimedia Commons Gemeinfrei.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schwimmbad Nebra
von Helga Heilig
MEHR
Naturpark Fläming
von Karin Müller-Syring
MEHR

Alter Friedhof WIttenberg

Dresdner Straße 172
06886 Wittenberg

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen