Sachsen-Anhalt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Anhalt-Lese
Unser Leseangebot

Tim Herden

Süderende
Insel-Krimi

Der neue Inselkrimi des Erfolgsautors Tim Herden!

Eine junge Frau liegt tot im Hotel »Wiesenweg« in Vitte. Ihr Begleiter, der Rüganer Tourismusmanager, verschwindet spurlos beim »Insellauf«. Stefan Rieder, inzwischen Chef der Sonderkommission »Ostseeküste« in Stralsund, kehrt nach Hiddensee zurück. Gemeinsam mit der Inselpolizistin Nelly Blohm beginnt er zu ermitteln. Als in Baabe auch noch ein Augenzeuge ermordet wird, nimmt der Fall für Blohm und Rieder eine überraschende wie lebensgefährliche Wendung …
In gekonnt und gewohnt unterhalt­samer Manier lässt Herden sein neues Dream-Team ermitteln. Spannung pur!

Schloss Georgium

Schloss Georgium

Carsten Joroch

Die Anhaltische Gemäldegalerie

Das Schloss Georgium beherbergt heute die Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie. Zu sehen sind deutsche und niederländische Gemälde, allen voran Grafiken von Albrecht Dürer und Malereien von Lucas Cranach dem Älteren. Die Sammlung fasst das Erbe der anhaltischen Fürsten zusammen.Viele Bilder niederländischer Maler stammen zum Beispiel aus der Sammlung von Henriette Catharina von Nassau-Oranien, die durch Heirat Fürstin von Anhalt wurde. In Oranienbaum schuf sich die niederländische Prinzessin ein kleines Stück Holland und importierte dafür natürlich auch viele Gemälde aus ihrer alten Heimat.

Leider ist die Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie heute bei weitem nicht mehr so umfangreich, wie sie es einst war. Schuld daran ist der Zweite Weltkrieg. Zwar überlebten die meisten Werke den Krieg, da sie nicht in der alten Gemäldegalerie in der Dessauer Innenstadt verblieben, sondern in einem Kalistollen bei Bernburg eingelagert wurden, jedoch beschlagnahmte die Rote Armee einen Großteil der Sammlung.

Die „Reste“ der Gemäldegalerie werden heute im Schloss Georgium ausgestellt. Das heißt, normalerweise. Denn seit 2011 wird das Schloss saniert und ist deswegen geschlossen. Eigentlich sollte die Sanierung 2014 beendet sein, das ist sie aber bis heute nicht, da zwischenzeitlich das Geld ausging. Seit Januar 2015 ist die Gemäldegalerie deswegen auf der Roten Liste der Kultur als „gefährdet“ eingestuft. Interimsaustellungen befinden sich im Stadtmuseum im Johannbau und in der Orangerie im Georgium.


Weitere Beiträge zum Schlossgarten Georgium:

https://www.sachsen-anhalt-lese.de/index.php?article_id=414

https://www.sachsen-anhalt-lese.de/index.php?article_id=413

Adresse und Kontakt

Schloss Georgium

Anhaltische Gemäldesammlung

Puschkinallee 100

06846 Dessau

Tel.: 0340 / 613874

0340 / 66126017

www.georgium.de




*****

Textquelle:

Joroch, Carsten : Dessau und Wörlitz: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Carsten Joroch.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schloss Großkühnau
von Carsten Joroch
MEHR
Schloss Oranienbaum
von Carsten Joroch
MEHR
Schönburg
von Helga Heilig
MEHR
Schloss Goseck
von Helga Heilig
MEHR
Schloss Moritzburg
von Anna Römer
MEHR

Schloss Georgium

Puschkinallee 100
06846 Dessau-Roßlau

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen