Sachsen Anhalt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-anhalt-lese.de

Ilona Traub/Peter Traub

Magische Orte in Mitteldeutschland III
Zwischen Thüringer Schiefergebirge und Rhön, Eichsfeld und Altenburg
Reiseführer

Von der magischen Anziehungskraft einer bezaubernden Landschaft

Was verleiht dem Gebiet zwischen Thüringer Schiefergebirge und Eichsfeld so große Anziehungskraft, dass berühmte Kaiserinnen und Dichter hier verweilten, ja selbst der Teufel sich dahin aufgemacht haben soll?
Es ist die Magie seiner Landschaften – der Wälder, Gebirgszüge und Fluss­täler. Der Reiz alter Klosterruinen, trutziger Burgen, blühender Parks und zum Himmel aufragender Dome. Die Schönheit tausendjähriger Städte und der wie von Feenhand geschaffenen Unterwelten.
Erneut nehmen uns Ilona und Peter Traub mit auf Entdeckungsreise. Sie führen zu ausgewählten Orten, erzählen ihre Geschichte, ihre Sagen, Legenden und begegnen Zeugnissen der rätselhaften Bindung von Mensch und Natur.

Unser Leseangebot
Schloss Neuenburg

Schloss Neuenburg

Helga Heilig

Bis hierher und nicht weiter!

Rund 100 Meter über Feyburg (Unstrut) thront Schloss Neuenburg. Diese gewaltige Burganlage, 1090 gegründet, ist mit einer Fläche von 30.000 Quadratmetern mehr als dreimal so groß wie die Wartburg bei Eisenach (Thüringen). Die Neuenburg sicherte die Grenze der Landgrafschaft Thüringen zum Bistum Naumburg. „Bis hierher und nicht weiter!“, lautete die Botschaft, die in Naumburg wohl auch verstanden wurde. Die Glanzzeit erlebte die Neuenburg unter Landgraf Hermann und dessen Sohn Ludwig IV. (gest. 1227). Nach umfangreichem Um- und Ausbau im 12. und 13. Jahrhundert war der gesamte befestigte Bezirk nahezu uneinnehmbar. Allein die Blockade der Burg hätte um die 1.000 Mann erfordert, sind sich Historiker einig. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Thüringer Landgrafen lieber auf der Neuenburg als auf der Wartburg Hof hielten. Hier stand genügend Raum zur Verfügung, damit sich Hofstaat und Gäste angemessen niederlassen konnten. Zudem gab es für diese Zeit sehr komfortable Sanitäranlagen, sprich Abort-Erker. Nicht einmal die Reichsburg Kyffhausen besaß derart luxuriös ausgestattete „heimliche Gemächer“. Neben der Dauerausstellung „Burg & Herrschaft“ gibt es das Weinmuseum und eine Uhrenausstellung zu besichtigen. Und im Bergfried, genannt Dicker Wilhelm, werden wechselnde Sonderausstellungen präsentiert. In der Kinderkemenate kann sich der Nachwuchs in Ritter oder Burgfräulein verwandeln, an Kinderführungen teilnehmen oder mittelalterliche Spiele entdecken.

Weitere Informationen:

Schloss Neuenburg

Schloss 1

06632 Freyburg (Unstrut)

Tel.: 034464 35530

https://www.schloss-neuenburg.de/

*****

Textquelle:

Heilig, Helga: Saale-Unstrut 99 Mal entdecken! Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2020.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schloss Goseck
von Helga Heilig
MEHR
Schloss Georgium
von Carsten Joroch
MEHR
Schloss Mosigkau
von Carsten Joroch
MEHR
Schloss Oranienbaum
von Carsten Joroch
MEHR
Schönburg
von Helga Heilig
MEHR

Schloss Neuenburg

Schloss 1
06632 Freyburg

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen