Sachsen Anhalt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-anhalt-lese.de
Unser Leseangebot
Charmantes Vergnügen für Köpfchen und Auge bereitet das kleine Büchlein "Knalltüten". Es steckt voller Sinn- und Unsinngedichte und stammt von niemand anderem als Ulf Annel. Frech illustriert macht es vor keinem Alter halt.

Droyßiger Huckelkuchen

Cyntia Rammel

Zutaten:

6 EL Öl • 6 EL Weinbrand oder Rum • 6 gestrichene EL Mehl • 6 große Eigelb • Butter • Puderzucker

Aus den Zutaten wird mit dem Mixer ein glatter Teig bereitet, den man auf ein gut gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Blech streicht. Dieses Blech kommt sofort in den vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) und wird bei höchster Heizstufe etwa 10 Minuten goldbraun gebacken.

Für alle, die keine Sichtscheibe haben: Nicht neugierig sein! Denn, wenn man den Ofen vorzeitig öffnet, dann fällt der Kuchen in sich zusammen.

Nach dem Backen schieben wir den Kuchen auf ein Brett und lassen ihn etwas abkühlen. Ein halbes Stück Butter wird zerlassen und auf den Kuchen gestrichen, anschließend wird der Puderzucker obenauf gestreut.
Am besten schmeckt der Huckelkuchen, wenn er noch warm ist und nur mit viel Puderzucker.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Gewürzbrocken
von Romi Tennstedt
MEHR